Willkommen bei Praxis Stimmklang!

Lernen Sie Musiktherapie kennen

Liebe Besucherinnen und Besucher der Homepage Stimmklang,
 

Ich lade Sie herzlich ein, sich durch meine virtuelle Praxis zu klicken und meine Angebote zu studieren. Ich würde mich sehr freuen, wenn es ein Angebot gibt, welches Sie anspricht.

 

Auf ein persönliches Kennenlernen

Ihre  

Ulrike Beise

Neuigkeiten

 

Systemische Supervision:

Ab sofort: Systemische Supervision für Angehörige aus pädagogischen, therapeutischen und Pflegeberufen! Mehr Informationen per Telefon oder Mail.

Workshops / Seminare/ Kurse/ regelmäßige Gruppen/ Vorträge

Sie möchten sich weiterbilden und weiterentwickeln? Ihre Stimme ist Ihr elementares Ausdrucksmittel?! Sie suchen kompetente Hilfe weil Sie Probleme mit Ihrer Stimme haben?

 

Sie möchten die Musiktherapie kennen lernen, oder erleben, wie man mit Klängen entspannen kann?

 

Sie möchten mehr über die Möglichkeiten der Musiktherapie erfahren und suchen einen geeigneten Vortrag bzw. einen Kurs?

 

Die Musik ist allgegenwärtig in unserem Leben. Dabei ist Musik mehr als nur Geräuschkulisse. Entspannung oder Anregung, Freude oder Trauer, Musik ist der Spiegel unserer Seele.

Angebote

Freies Singen

Hier kann jede/r die eigene Stimme ausprobieren und stabilisieren

ImproChor

Fällt im Herbstsemester wegen Corona leider aus!

Musiktherapiegruppe

Miteinander in Kontakt kommen und spielen

Schnupperstunde zum Ausprobieren:

Tag: am ersten Freitag im Monat

Uhrzeit: 18 - 19 Uhr

Termine: ab 05.02.2021 (weitere Termine bitte erfragen)

Ort: Praxis Stimmklang

Kosten: pro Termin und Person 15 €

Anmeldung nur über Praxis Stimmklang

Vokal total! - Improvisationschor
ist ab Frühjahr 2021 wieder geplant!

Weitere Infos unter www.vhs-stuttgart.de

Tag: am zweiten Freitag im Monat

Uhrzeit: 17:30 - 19:30 Uhr

Termine: ab 12.02.2021 (weitere Termine bitte erfragen)

Ort: Praxis Stimmklang

Kosten: pro Termin und Person 35 €

Anmeldung über Praxis Stimmklang

Alles über Musiktherapie

 

„Geh, wohin du willst: Wo du auch Menschen triffst, überall wird dir ihre Musik ihr innerstes Wesen erschließen.“         

Hermann Ritter

(1849 - 1926)

Musik begegnet uns in unserem täglichen Leben. Wir haben z.B. einen Tag- und Nachtrhythmus, der sich in der Musik widerspiegeln läßt. Wir sprechen von los-lassen und Unendlichkeit, die im Klang hörbar wird.

Musik bietet die Möglichkeit, im Rhythmus, Melodie und Klang des eigenen kreativen Ausdrucksmöglichkeiten zu entdecken und zu fördern. Unsere Ressourcen werden gestärkt, Freude und neue Spielmöglichkeiten entwickelt.

Musikalische Spielweisen lassen sich auf unsere Themen und Beziehungen übertragen. Neue Handlungsweisen können geübt und integriert werden. Letztendlich hilft dazu das Gespräch, das sich dem Spiel anschließt.

 

In meiner therapeutischen Arbeit sehe ich den Menschen als ganzheitliches Wesen . Körper, Seele und Geist bilden eine Einheit, die sich gegenseitig beeinflussen und miteinander verbunden sind. Der Mensch ist eingebunden in seine Umwelt und lebt in Bezug zu anderen Menschen. In diesem Miteinander und dem Sein in der Weltkönnen Krankheiten, Problemeund Schmerz entstehen, denen wir kreativ begegnen und sie damit bewältigen können.

Konzept Musiktherapie

 

Integrative Musiktherapie

„…ist der gezielte Einsatz von Musik im Rahmen der therapeutischen Beziehung zur

Wiederherstellung, Erhaltung und Förderung seelischer, körperlicher und geistiger

Gesundheit.“

(DMtG, Kasseler Thesen)

Die Integrative Musiktherapie als psychotherapeutisches Verfahren bietet neben dem Gespräch die Möglichkeit zu non-verbalem Ausdruck und Interaktion.

Mit Hilfe der Musik, die wir hören und /oder spielen, entdecken wir innere Welten und erlangen Fähigkeiten, diese ausdrücken zu können.

Dabei werden unsere vorhandenen Stärken und Fertigkeiten unterstützt, aber auch Unbewusstes aktiviert und Ungehörtes in Musik ausgedrückt.

In der Integrativen Musiktherapie nutzen wir die Möglichkeit, andere künstlerische Medien (Gestaltung, Poesie, Malen, Bewegung) mit einzubeziehen.

 

Die Musiktherapie hilft, eigene Probleme wahrzunehmen und zu nennen, neue Herangehensweisen zu entwickeln und damit Probleme auf einer tieferen Ebene zu lösen und zu verarbeiten. In der Integrativen Musiktherapie ist die Arbeit mit Resonanzen zentral. Sie geht vom Leib aus, vom eigenleiblichen Spüren, Fühlen und Ordnen dessen, was wahrgenommen wird. Das fördert im erheblichen Maß unsere Kreativität und (musikalische) Ausdrucksfähigkeit.

 

 

In der praktischen Arbeit der Integrativen Musiktherapie begegnen wir den verschiedenen Methoden bzw. Modalitäten

Musik beinhaltet
Musik kann...

Methoden

 

Übungszentriert - bedeutet funktionales Vorgehen: Übungen, die Strukturen und

Verhaltensweisen herausbilden, fördern und festigen können (z. B. Rhythmus, Lied, Spielregeln).

 

Wir werden Defizite beheben oder mindern, uns neue Verhaltensmöglichkeiten erschließen,

eine Orientierung erspielen, Expressivität ausprobieren (z.B. durch lautes Spielen), Flexibilität

erlernen. Übungen zur Sensibilisierung und Interaktion gehören genauso dazu, da wir im

übenden Verfahren lebensnahe Themen spielerisch bewegen können. Musikalisch kann das

bedeuten: Meine Melodie entwickeln, einen Rhythmus finden und (durch)halten, laut und leise

sein üben, sich durchsetzen (Dirigentenspiel) Regelspiele, Rhythmische Zusammenspiele uvm.

 

Erlebniszentriert - bedeutet mit allen Sinnen auf die musikalische Erlebnisreise gehen: Arbeit an

der Persönlichkeit, Selbstfindung, Selbstverwirklichung. Wir ertasten eigene Gefühle und die

meines Gegenübers (Wahrnehmung), aktivieren  Erlebnisse, erleben Beziehungen. Kreativität

und schöpferisches Tun werden entwickelt und wiederbelebt. Hierhin gehört auch die emotionale

Differenzierungsarbeit, die gerade durch die Musik erfahrbar werden kann. Musikalisch kann das

bedeuten, dass wir atmosphärische Improvisationen, freie Improvisationen als Begegnung

spielen. Wir erleben Körperwahrnehmungsspiele, werden Potentiale fördern uvm.

 

Konfliktzentriert - bedeutet aufdeckend arbeiten: Hier gehen wir spielerisch an schwierige

Lebensthemen heran, machen hörbar, was bisher ungehört blieb, werden Probleme emotional verarbeiten lernen, neue Umgangsweisen und Strategien erlernen. Wichtig ist bei dieser Modalität das Bewusstmachen und Durcharbeiten von verdrängten Konflikten usw.

 

Konservativ - bedeutet stützendes bzw. palliatives Vorgehen: Hier liegt der Schwerpunkt auf der Unterstützung (auch im Spiel), ein wertschätzender Umgang miteinander, sich gegenseitig Resonanz geben und annehmen können, schmerzlindernd und entspannende Wirkungen erzielen

wollen (z.B. durch Klangtherapie und andere Spielweisen).

 

Netzwerk - bedeutet das direkte Umfeld mit einzubeziehen: Wir schauen unser Umfeld an und stellen es z.B. musikalisch dar, wir beleuchten, wo sich Konflikte ergeben können (oder haben). Wichtig ist zu erkennen, welche  Positionen wir in unserem Umfeld/Familie u. a. Einnehmen. Durch die Aufstellungsarbeit mit Instrumenten werden diese sicht- und hörbar gemacht.

Methoden und 
therapeutische Haltung
 

Musikgeleitete Tiefenentspannung
 

Musik und körperlich spürbare Vibrationen, die dadurch ausgelöst werden, bringen Sie in einen entspannten Zustand. Zum einen arbeite ich mit der Klangwelle (siehe Beschreibung Klangwelle), zum anderen mit der Klangmassage durch Klangschalen. Diese werden auf den Körper aufgelegt und dort angeschlagen, sodass sich die Schwingungen auf das Körperteil übertragen und es sanft massieren. Ruhe und Ausgeglichenheit stellt sich ein.

Einzelstunde: 20 min bis 60 min

Die Körpertambura

Die Körpertambura ist ein Klanginstrument, das Menschen zur Klangbehandlung oder Klangmassage auf den Körper aufgelegt werden kann. Der harmonische Klang hat eine durchlässige wie auch erdende Qualität, und das ganzkörperliche Klangerleben wirkt tief entspannend und sanft stimulierend.

Das Instrument ist leicht und handlich.

Der Klangschaukelstuhl

Der Klangschaukelstuhl ist in seiner Wirkung der der Körpertambura gleich. Während die Körpertambura auf die Vorderseite des Körpers im Liegen aufgelegt wird, setzt sich hier die zu bespielende Person in den Stuhl hinein und spürt die Vibrationen zunächst im Rücken. Der Klangstuhl ist halbrund gebaut (wie eine vertikale Wiege) sodass man im Inneren des Resonanzraumes die Saitenschwingungen  mit dem ganzen Körper hören und fühlen kann. Die Saiten sind  harmonisch vorgestimmt (auf A und die Quinte E), sodass ein wunderschöner, obertonreicher Klangteppich erklingt: ein fulminantes Klangentspannungs-Erlebnis im Sitzen!
 

 

Therapeutischer Einsatz

Die Körpertambura entstand zunächst 2002 für die musiktherapeutische Arbeit mit Wachkomapatienten. Der Einsatz der Körpertambura wurde in Forschungsprojekten an verschiedenen Universitäten untersucht – so bei Schwangeren, in der Onkologie und in der Sterbebegleitung.

Der Klangshaukelstuhl ist aus der Klangwiege entstanden und gehört ebenfalls zu den Instrumenten, mit denen das Thema Klangreisen eingeleitetewird.

Beide Instrumente werden zur Tiefenentspannung, bei Verspannungen oder Unruhe und zur Schmerzlinderung eingesetzt.

​​​​​​​

Die Körpertambura
Der Klangschaukelstuhl
 

Tinnituszentrierte Musiktherapie

Chronische Ohrgeräusche beeinträchtigen die Lebensqualität und werden zu einer schmerzlichen Erfahrung, der man ohnmächtig gegenübersteht.Ich orientiere mich an der tinnituszentrierten Musiktherapie nach A. Cramer.

In der tinnituszentrierten Musiktherapie lernen Sie mit dem Tinnitus umzugehen. Klang- und musikgeleitete Tiefenentspannung, Übungen zur Umlenkung der Aufmerksamkeit und zum aktiven Hören werden in der Einzeltherapie angeleitet. Hinzu kommen aufklärende Gespräche und Beratung zum Thema Tinnitus.

 

 

 


                         

Was beinhaltet die Tinnituszentrierte Musiktherapie?

Indikationen für Musiktherapie und Kosten

 

Wann wird Musiktherapie angewandt?

Musiktherapie als non - verbale Kreativtherapie ist grundsätzlich bei allen Krankheiten und Problematiken einsetzbar.

Bei psychosomatischen Beschwerden bzw. Erkrankungen

  •   Essstörungen (Anorexie, Bulimie, Adipositas)

  •   (Chronische) Ohrgeräusche (Tinnitus)

  •   Chronische Schmerzzustände (Kopf-, Rückenschmerzen u. v. a.

 

Seelisch bedingte Belastungen und Erkrankungen

  •   Lebens- und Sinnkrisen

  •   Konflikte in der Partnerschaft, Familie und/oder am Arbeitsplatz

  •   Posttraumatische Belastungsstörung

  •   Burn out

  •   u.v.m

Setting

Die Musiktherapie biete ich für Erwachsene und Jugendliche an. Für die Behandlung gibt es

folgende Möglichkeiten:

  •    Einzelsitzungen

  •    Gruppentherapie

Bitte vereinbaren Sie telefonisch oder per Mail ein Vorgespräch

Wichtig: Um an der Musiktherapie teilnehmen zu können sind keine musikalische Vorkenntnisse erforderlich!

Kosten

Einzelstunde (50 min) 70 €

Gruppenstunde (90 min) 35€ (pro Person bei fünf TeilnehmerInnen)

Themenschwerpunkte
 

Integrative Stimmtherapie

„Wenn einer aus seiner Seele singt, heilt er zugleich seine innere Welt. Wenn alle aus ihrer Seele singen und eins sind in ihrer Musik, heilen sie zugleich die äußere Welt“  
________________
Yehudi Menuhin
In meiner Arbeit hat der Umgang mit der Stimme einen besonderen Platz. Unsere Stimme zeigt unmittelbar unsere Stimmungslage und ist Ausdrucksorgan für Gefühle, wie Freude, Trauer, Wut und Angst. Mit unserer Stimme nehmen wir Kontakt auf und knüpfen Beziehungen zu anderen Menschen.

           

Die Stimme und ihre Veränderungen sind oftmals der erste Indikator, dass etwas "nicht stimmt", wenn einem ein "Kloss im Hals steckt" oder mir etwas "die Stimme verschlägt".

Meine Angebote im Bereich Stimmtherapie werden auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt. Gemeinsam werden wir Vorgehensweisen, Übungen und Ziele der Stimmarbeit abstimmen. Im Gegensatz zur klassischen Stimmtherapie gehen wir über das funktionale Üben hinaus und betrachten das gesamte Spektrum der Stimme: wie empfinde ich meinen Stimmklang, wie spreche ich, wie fliesst mein Atem. Wir beachten die persönliche Stimmgeschichte, unterstützen die Stimmarbeit mit Instrumenten und fördern die individuellen Fähigkeiten.

 

Ob im Berufsleben oder privat. Ob am Telefon, bei Vorträgen oder wenn Sie singen. Lernen Sie die Möglichkeiten kennen, die Ihnen Ihre Stimme bietet.

​​​

Meine Angebote richten sich an Sie, wenn…
 

Freies Singen

VokalTotal! freier Umgang mit der Stimme und Stimmimprovisationen

Singen ist ein Grundbedürfnis des Menschen. Die meisten tun es unter der Dusche oder im stillen Kämmerlein, oft, weil sie das Gefühl haben, nicht singen zu können oder weil sie diese Rückmeldung beim Vorsingen in der Schule erhalten haben. Singen wird oft damit verbunden, dass man dies nur tun sollte, wenn es bühnenreif ist. Dazu tragen auch die vielen Castingshows bei, die wie Pilze aus dem Boden schießen. Viele Menschen schämen sich ihrere Stimme und trauen sich nicht mehr ihre Stimme zu erheben.

Das freie Singen soll dazu beitragen, dass wir unsere Stimme wieder neugierig erleben und ihr mehr erlauben, als nur schön singen zu dürfen. Beim freien Singen und den Vokalimpovisationen geht es u. a. auch um Geräusche, um schräges und schönes, um schnaufen und tönen. Das ganze findet in der Gemeinschaft statt.

Viele fragen sich, wie geht denn das? Ohne „normale“ Lieder zu singen? Seit mehreren Jahren existiert z.B. unser ImproChor und hat sich einer noch jungen Art des gemeinsamen Singens eingehend gewidmet. Wir singen Circlesongs, kreieren rhythmische Stücke, geben bekannten Liedern ein neues musikalisches Kleid oder lassen atmosphärische Klang- und Geräuschbilder entstehen. Jedes Stück entsteht im Moment und funktioniert ohne Noten. Es geht uns um Kreativität und individuellem Ausdruck. Dabei gehen wir mit unseren Ideen leicht und spielerisch um. Die Freude am Tönen, Singen und Geräuscheln steht im Vordergrund. Es sind keine speziellen Vorkenntnisse erforderlich. Jede/r kann mitmachen, der/die bereit ist, hin zu hören und sich auf eine (ent)spannende Erfahrung mit sich, seiner/ihrer Stimme und anderen Menschen einzulassen.

Schnupperstunde zum Ausprobieren:

Tag: am ersten Freitag im Monat

Uhrzeit: 18 - 19 Uhr

Termine: ab 05.02.2021 (weitere Termine bitte erfragen)

Ort: Praxis Stimmklang

Kosten: pro Termin und Person 15 €

Vokal total! - Improvisationschor
Tag: Mittwoch, ab Frühjahr 2021, 10 Termine

Uhrzeit: jeweils 19.45 - 21.15 Uhr

Ort: VHS Stuttgart, Rotebühlplatz

Dieser Kurs ist nur über die VHS Stuttgart zu buchen!

Rhythmische StudieArtist Name
00:00 / 00:30
 

Kontakt

Sie erreichen mich:

Telefonisch: 0711/ 160 35 53
E-Mail: info (at) stimmklang.com

Sie erreichen meine Praxis:

mit dem Auto aus Richtung Zentrum:

Richtung Mühlhausen, an der Wilhelma vorbei, durch Münster (Achtung einige Blitzanlagen), durch Hofen (am Max - Eyth - See vorbei), letzte Straße vor der Neckarbrücke rechts hinein (Raingärtlesweg), dann die nächste links (Scillawaldstraße). Die Praxis liegt im Dachgeschoss (ohne Fahrstuhl).

 

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

U 14 und U12 (Haltestelle "Hofen")

Bus Nr. 54 (Haltestelle "Hofen").

Kontaktformular

Praxis Stimmklang

Integrative Stimm- und Musiktherapie

Impressum  Datenschutz © 2020 by Ulrike Beise